Ronja und das Date

Ronja sitzt auf der Couch. Und denkt sich “mh Mist alle Freundinnen haben keine Zeit und ich langweilige mich“
Sie nimmt sich ihr Smartphone und traut sich doch auf die Seite, die ihre Freundin ihr schon vor Tagen gegeben hat.
“Man immer diese blöden Anmeldedaten, warum kann man nicht einfach mal loslegen“ denkt sich Ronja.
Nach gut 5min ist es geschafft. “ach du lieber Gott“ schmunzelt Ronja “nun muss ich auch noch ein Foto hochladen“
Gut nach weiteren 5min ist auch diese Hürde geschafft.
“so erst mal zu Recht finden“ sagt Ronja. Aber von wegen schon nachgefühlten 2sec macht es bing bing... Was in aller Welt war das... Ronja denkt nicht lang nach und geht in ihre Nachrichten. Neinnnn was ist das 5 Nachrichten mit blöden anmach Sprüchen und das geht gar nicht. Sie hat schon genug erlebt in einer anderen unrealen Welt.
Sie atmet tief durch und macht die Anwendung zu. Es passiert an dem Abend nicht mehr viel.
Am nächsten Morgen schaut sie wieder auf ihr Handy und will dieses Date oder Chat Programm löschen. Aber irgendwas hält sie zurück.. Sie denkt sich “komm gib dir verdammt noch mal einen Ruck und schau rein... “
Jetzt im Nachhinein bereut sie es nicht!
Eine Stunde später sitzt sie auf der Couch und will ihr Phone nicht mehr aus der Hand geben. Was ist passiert? Was hat Marcel mit ihr gemacht? Warum gerade er ?
Es passte irgendwie alles.. Man überlegte verdammt “kennen wir uns“? Uns war klar wir sind uns vielleicht schon über den Weg gelaufen...
Noch eine Stunde später. Ronja sitzt auf der Couch kann sich aber nicht richtig fallen lassen, weil sie weiß sie muss gleich gehen. Aber Marcel hat soeine Anziehungskraft die sie nicht gehen lässt. “oh man was tust du hier?“ denkt sie sich.. “du kennst ihn doch gar nicht!“ “du tauscht mit ihm sehr intime Sachen aus“ sie konnte sich nicht zurück halten und fängt an mit ihm richtig heiß zu schreiben. Doch wie der Teufel will es ist kurz vorm höhepunkt da klingelt es. Nicht nur das es so ist, nein Marcel sagt zu ihr “ Baby ich.ruf dich an... Mein Kollege geht jetzt ne halbe Stunde in Pause und ich will dich jetzt und ganz.. “ ja danke genau den Gedanken hab ich auch.
Natürlich hatten sie sich gehört. Und sie hörte, wie erregt er war.. Wie gerne wäre sie bei ihm geblieben und hätte es mit ihm bis zum Höhepunkt gebracht. Aber es ging nicht.
Natürlich waren treffen im Gespräch. Nur irgendwie lies es die Zeit nicht zu. Und zu allem Überfluss muss Marcel immer sehr oft weg.
“man wie gerne würde ich es heiß und innig treiben “ dachte sich Ronja
Es waren einige Tage vergangen.. Und einige heiße Gespräche.
Es war Freitag. Beide hatten sich einen Termin endlich freigehalten. Hatten beschlossen sich auf neutralen Boden zu treffen. Es gab da so ein Thai-Restaurant, wo sie sich trafen.
Punkt 19 Uhr trafen beide sich vor dem Restaurant. Es ist ein komisches Gefühl.. Man weiß so viel voneinander.. Und es ist nicht so wirklich das Problem, nur man stellt sich die Personen manchmal anders vor. Aber irgendwie springen sie über ihren Schatten und gehen aufeinander zu. Begrüßen sich zurück haltend und gehen rein.
1 Stunde später sitzen Sie in einer Ecke und essen. Ronja ist so aufgeregt das sie fast keinen bissen runter bekommt. Sie würde gern das ausleben was sie mit ihm geschrieben hat. Immer wieder lachen sie und Ronja legt ihre Hand auf seinen Oberschenkel.. Sofort stockt die Unterhaltung. Marcel schaut sie an und nickt ihr kurz zu. So denkt Sie.!
Ihre Hand nimmt sie wieder weg. Sofort nimmt Marcel sie und legt sie genau da zurück auf den Oberschenkel. Beide atmen schneller.. Ronja nimmt sich allen Mut zusammen und lässt ihre Hand an der Innenseite seines Schenkels hoch andern. Beide sehen sich an und man sieht das Verlangen in ihren Augen. Marcel legt seine Hand und streichelt ihre Wange. Zieht sie zu sich ran und küsst sie sanft auf die Lippen. Dann haucht er ihr ins Ohr “ lass dich fallen, tu das was du tun musst. du weißt genau was du jetzt willst.“ als ob es ein Befehl war, schiebt sie ihre Hand zwischen seine Beine. Sie spürt dass er etwas erregt schon ist. trotzdem will sie seinen Schwanz fühlen endlich in der Hand halten. Sie geht mit ihrer Hand an die Knopfleiste der Hose und reißt sie förmlich fast auf. “endlich, endlich fass ich ihn an und denkt sich, ob er auch so hart war als sie geschrieben haben?“
Marcel legt sich ein Stück zurück und atmet etwas tief ein. Er zieht sie zu sich und sie küssen sich endlich leidenschaftlich. Er lässt seine Hand an ihre Brust wandern.. Wo er merkt, dass ihre Nippel schon sehr hart sind.
Nach gut 10min sind sie sehr aufgeheizt und beschließen die Finger voneinander zu nehmen und sich wieder zu relaxen. Ihr blicke treffen sich und man sieht ihnen an, das es gut tat, aber sie wollen noch mehr.
Draußen vor dem Restaurant, bietet Marcel ihr an,.Sie nach Hause zu fahren. Er hat um die Ecke im Parkhaus geparkt. Sie nimmt gern an, denn es ist schon spät geworden und innerlich denkt sie sich “ ich will seine Finger, ich will seinen Schwanz, und ich will mit ihm Zungenspiele“
Als sie am Auto angekommen sind, halten beide kurz inne und schauen sich an. “es geht nicht mehr“ sagt Marcel zu ihr. Er schließt das Auto auf und sie wirft ihre Handtasche rein. Er zieht sich seine Jacke aus und lässt die Tür ins Schloss fallen. Er dreht sich zu ihr um, packt sie und drückt sie ans Auto. Dabei fängt er schon an sie leidenschaftlich zu küssen und seine Hände wandern unter ihr Shirt. Sie stöhnt kurz auf, als er an ihren Brustwarzen anfängt zu spielen...seine Hand wandert weiter runter an ihre Hose und knöpft sie auf... Sie schiebt ihn ein Stück weg. Aber Marcel haucht ihr ins Ohr “lass dich fallen, ich tu Dir nur Gutes, und du willst meine Finger genauso spüren wie mein Schwanz deine Hand“ da er weiß wie sehr sie küssen liebt, tut er es mit einer Hingabe, das Sie alles um sich herum vergisst. Sie nimmt ihre Hand und lässt sie auch an seine Hose wandern. Die sie ganz schnell aufhat…. und sich seinen Schwanz nimmt. Er ist schon sehr hart und man merkt, lang hält er es nicht mehr aus.
“oh Marcel neinnnn“ stöhnt sie. Denn in dem Moment lässt er seine Finger rein. Er erkundet erst mal ihre heiße Liebeshöhle von außen um dann endlich seine Finger reinzustecken.
Ronja hebt sich etwas, aber lässt sich komplett fallen...
ohhhh jaaaa, es tut sooo gut.
Sie kann nicht mehr und ist auch kurz davor. Da nimmt sie ihm seine Finger raus..
Leckt sie ab, dreht ihn um und drückt ihn ans Auto.
Denn sie hat gemerkt, er ist kurz davor zu spritzen. Sie kniet sich vor ihn hin und leckt ihm erst mal einen Liebestropfen ab, der an der Eichel langläuft...
Lässt ihre Zunge und runter gleiten.. Um dann endlich ihn tief in den Mund zu nehmen....
Marcel kann kaum inne halten, nur er will es noch ein wenig genießen, also versucht er sich zu beherrschen.
Er fängt an zu stöhnen und vergisst alles um sich herum. Ronja schaut zu ihm hoch...
Und lässt kurz ab um ihm zu sagen, dass er ihr das shirt ausziehen soll...
Dann bläst sie ihm leidenschaftlich und innig einen und massiert ihn dann auch mit ihren Händen...
Marcels atmen wird immer schneller und er kann kaum noch..
Ronja spürt es und saugt noch kräftiger an seinem harten pulsierenden Schwanz...
Es dauert nicht lang, da schiebt er sanft Ronja`s Kopf nach hinten und flüstert ihr zu .....
Ahhh stöhnt er auf und er spritzt ihr auf ihre Brust...
Er konnte einfach nicht mehr. Nach den Tagen was sie sich alles geschrieben haben...
Ronja denkt sich in dem Moment “wie geht es wohl weiter........“

65% (5/3)
 
Posted by Dennis1978
2 years ago    Views: 1,092
Comments
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
No comments