Devote Schlampe aus dem Internet

Die Geschichte spielt ca. 2011 ich war damals Anfang 30 und gerade wieder Single. Die letzte Beziehung endete recht unschön und ich war mal wieder total enttäuscht von der Frauenwelt und mit dem Thema Beziehungen hatte ich innerlich vorerst abgeschlossen. Ich wollte jetzt erst mal meinen Spaß und mich ausleben. Das war auch der Grund warum ich vermehrt im Internet auf diversen Seiten unterwegs war und mit der einen oder anderen Frau in Kontakt stand. Es war einer dieser langweiligen Abende, wo man keine Lust hat noch auszugehen und das TV Programm einen auch im Stich lässt. Ich war also mal wieder im Internet unterwegs, als ich plötzlich eine Nachricht von einer Fremden Frau bekomme. Leider war es nur eine Nachricht über eines dieser sozialen Netzwerke, also wollte sie sich wohl nur unterhalten…

Wie schon beschrieben versprach der Abend keine andere Art der Kurzweil, also bin ich in den Chat von Website " lahlouba . c o m " eingestiegen und nach einer halben Stunde chatten frage Sie mich plötzlich ob ich auch Schwanzbilder verschicken würde. Im ersten Moment wusste ich gar nicht was ich sagen sollte, normalerweise mache ich das nämlich nicht, aber als Sie mir anbot mir ein paar Nacktbilder von sich im Austausch zu schicken, willigte ich ein. Zu meiner Überraschung schickte Sie mir nicht nur Bilder ihrer Titten, sondern gleich ein Ganzkörperbild mit Gesicht. Ich war ein wenig verwundert über die Freizügigkeit, doch der Anblick ihrer dicken Titten machte mich neugierig, also schnell die Kamera und den Schwanz ausgepackt und ein paar Bilder gemacht (allerdings ohne Gesicht ;-) ).

Die Bilder schienen ihr auch zu gefallen und sie schickte mir noch weitere von sich. Leider hatte sie auf diesen Bildern Klamotten an und alles in allem entsprach die Frau nicht wirklich dem Typ, den ich bevorzuge. Sie war eher klein, mollig bis dick, trug eine Brille und hatte sehr kurze Haare. Ich steh eigentlich auf dickere Frauen, besonders wenn sie auch schöne große Titten haben, allerdings war sie mir mit Anfang 20 auch etwas zu jung. Trotzdem chatteten wir weiter und unterhielten uns auch über unsere sexuellen Vorlieben. Ich wurde immer geiler und musste dringend druck abbauen. Wir entschlossen uns also zum Telefonsex überzugehen und allen Erwartungen zum trotz war es eine sehr geile Erfahrung und ich überlegte mir wie es wohl sein würde es mit der kleinen Maus zu treiben. Ich schlug ihr vor sich zu treffen und machte ihr auch gleich klar, dass es mir nur um Sex geht. Sie willigte sofort ein und wir verabredeten uns für das kommende Wochenende.

Unter der Woche hatten wir noch mehrere Male Telefonsex und ich erzählte ihr wie ich mir das Treffen vorstellen würde. Ich wollte die kleine Sau einfach nur als willige Sexsklavin benutzen und rannte damit offene Türen bei ihr ein. Sie war extrem devot veranlagt und wollte einfach nur dominiert und benutzt werden.

Ich fing an ihr am Telefon genau zu beschreiben wie unser Treffen ablaufen würde:

„Zuerst musst du dir ein Oberteil kaufen, das mindestens eine Nummer zu klein für dich ist und das einen sehr großen Ausschnitt besitzt. Ich will das sich dein praller Körper deutlich unter dem Shirt abzeichnet und ich will das deine fetten Euter kurz davor sind dir aus dem Ausschnitt zu fallen. Du wirst deinen fetten Schlampenarsch in eine viel zu enge Hose zwängen, ob du die Hose zumachen kannst oder nicht, ist mir egal.

Da du weder BH noch Höschen tragen darfst, werden sich deine geilen fetten Fotzenlappen deutlich sichtbar durch den Stoff der Hose abzeichnen.

Ich werde dich zu einem Parkplatz an der Autobahn bestellen und du darfst nicht in deinem Auto warten, sondern musst dich wie eine billige Nutte am Straßenrand präsentieren und auf und ab laufen. Ich will das du dich wie eine billige Nutte allen präsentierst. Die schmierigen LKW Fahrer, die sich tagelang nicht gewaschen haben und schon 5 Meter gegen den Wind stinken, sollen dich sehen und geil auf dich werden.

Nach ca. 1-2 Stunden werde ich dann auch an dem Parkplatz ankommen, bis dahin werden dir die schmierigsten Kerle sicher schon eindeutige Angebote gemacht haben und vielleicht sogar schon versucht haben, deine fetten Titten oder deinen geilen Arsch zu berühren.
Ich werde mit einem angewiderten Blick an dich herantreten und dir erst mal grob an deine fetten Euter greifen um zu prüfen ob die meinen Erwartungen entsprechen. Ich werde sie dir schön durchkneten und dich dadurch richtig aufgeilen.

So eine perverse Nutte wie du hat es eigentlich gar nicht verdient, das ich auch nur daran denke meinen Schwanz in eines ihrer Löcher zu stecken. Aber du hast Glück, das ich geil bin und den Weg nicht umsonst gemacht haben will.

Wenn deine Euter groß genug für mich sind, werde ich dir erklären, das du Glück hast und das ich dich heute noch richtig durchficken werde.
Andernfalls werde ich dich einfach stehen lassen. Ich greife dir dabei in deinen Schritt und prüfe ob dich das geil gemacht hat und ob du kleine Sau schon anfängst deine Hose nass zu machen. Ich reibe dir deine fette fotze durch die Hose und reiße dir dann in aller Öffentlichkeit die Titten aus dem Shirt.

Jetzt kann jeder deine fetten Euter betrachten und sehen was für eine verdorbene Nutte du bist. Dann lasse ich dir die Wahl, entweder du machst genau das was ich sage und kommst mit mir mit, oder ich lasse dich halbnackt und aufgegeilt wie du bist hier stehen und sage den LKW Fahrern, das sie mit dir machen können was sie wollen...
Ich wette die Aussicht, das dir ein paar dreckige fremde Schwänze deine speck fotze durchficken macht dich richtig an.

Aber die Vorstellung was ich noch alles mit dir anstellen kann lässt dir keine andere Wahl als mit mir mit zu wollen. Mit deinen freiliegenden fetten Eutern und der vom Fotzenschleim durchnässten Hose darfst du mir über den Parkplatz folgen.
Ich gehe besonders langsam und mache einige Umwege um an mein Auto zu kommen, damit alle sehen können, was für eine geile Sau du bist.

Ehe du in mein Auto steigen darfst, musst du dir deine viel zu enge Hose bis zu den Knien runterziehen und deine fetten Fotzenlappen für mich spreizen. Ich will mir dein triefendes Fickloch in aller Ruhe ansehen und es stört mich überhaupt nicht, das uns jeder dabei zusehen kann.

Ich greife dir fest zwischen deine glitschigen Schenkel und lasse direkt zwei meiner Finger in deinem Fickloch verschwinden und fange an dich hier vor allen Augen zu fingern. Ich will hören wie du anfängst zu stöhnen und mich anbettelst, das ich nicht aufhöre.
Aber so schnell lasse ich dich nicht kommen. Ich ziehe meine nassen Finger aus deiner Fotze und lasse sie von dir sauberlecken.

Jetzt entscheidet sich ob du jemals meinen fetten Schwanz in deiner Maulfotze spüren wirst, ich sage dir, das du dir Mühe geben sollst, wenn du meine Finger sauber leckst.
Dann, mit raushängenden Eutern und halb runtergelassener Hose darfst du endlich in mein Auto einsteigen. Ich habe extra ein dickes Handtuch auf den Sitz gelegt, damit du läufige Sau mir nicht den ganzen Sitz vollschleimst.
Aus dem Handschuhfach hole ich einen dicken blauen Dildo, den du erst mal schön feucht blasen darfst.

Ich will meine kleine Sau schmatzen hören, dann nehme ich den feuchten Dildo und schiebe in dir ganz langsam in dein triefend nasses Fickloch. Ich ficke dich damit immer schneller, bist du feuchte Sau vor Geilheit röchelst und stöhnst. Ich will den Dildo in deiner fetten fotze schmatzen hören und ich will das du mich anbettelst dich endlich kommen zu lassen. Dann schiebe ich dir den Dildo tief in deine nasse fotze und fahre los.

Du darfst noch lange nicht kommen. Bestimmt hast du schon das ganze Handtuch auf dem du sitzen darfst durchnässt und würdest so langsam alles für einen Orgasmus tun.

Während der Fahrt erlaube ich dir mit deinen Titten zu spielen, ich will das du dir selber die Nippel leckst und an deinen harten Nippeln rumspielst. Ab und an greife ich dir recht fest an deine Titten oder bewege den Dildo in deiner Fotze ein wenig.

Immer wenn auf der rechten Seite ein LKW ist, fahre ich besonders langsam daran vorbei, damit der Fahrer genau sehen kann, was für eine perverse Sau ich bei mir im Auto habe.

Das mache ich bei ca. 10 verschiedenen LKW. Vom letzten LKW lasse ich mich immer wieder überholen um ihm möglichst viel von dir zu zeigen und hoffe, dass er uns auf den nächsten Parkplatz folgt.
Dort angekommen, ziehe ich dir den Dildo raus und lasse ihn von dir mit der Zunge säubern. Ich will das du jeden Tropfen von deinem Fotzensaft vom Dildo leckst. Danach lasse ich dich aussteigen und hoffe auf ein wenig Publikum. Schließlich sieht man nur selten so eine geile Schlampe, die vor geilheit kaum stehen kann.

Die nächsten Schritte liegen an dir. Wenn du eine gut erzogene Schlampe bist, hast du dir schon vor unserem Treffen deine Arschfotze gesäubert, ansonsten darfst du dir jetzt und hier einen Einlauf in deinen fetten Arsch verpassen um dich sauber zu machen. Das darfst du an einem der Picknicktische erledigen, damit auch alle sehen können, wie pervers du bist.

Wenn deine Arschfotze sauber ist, darfst du dich in den Kofferraum beugen und mir deinen fetten Arsch entgegen strecken. Zuerst nehme ich nur einen kleinen Analdildo und ficke dich damit in deine Fotze. Ich will den Dildo schön nass bekommen und dein geiles Gestöhne macht mich langsam auch geil.

Dann schiebe ich dir den kleinen Dildo in deine Arschfotze und schiebe dir erneut den blauen Dildo in dein triefendes Fickloch. Wenn der Dildo schön feucht ist und du kurz vor einem Abgang stehst, tausche ich den kleinen Analdildo durch den großen blauen Dildo und ficke dich damit ordentlich in den Arsch. Ich mache das sehr hart, aber auch vorsichtig, schließlich will ich nicht das du Schlampe einen Orgasmus hast, noch nicht…
Nach dem blauen Dildo schiebe ich dir ohne Vorwarnung einen Analplug in deine Arschfotze und mit einem Schlag auf deinen schwabbel Arsch gebe ich dir zu verstehen, das du dich wieder ins Auto setzen darfst.

Es dauert noch ca. ne halbe Stunde ehe wir am Ziel sind und ich nehme extra schlechte Straßen, damit der Plug sich schön in deine Arschfotze bohrt. Du musst weiterhin an deinen Eutern spielen und bemerkst sicherlich, das mein fetter Schwanz schon deutlich gegen meine Hose drückt.

An unserem Ziel angekommen, musst du in den dritten Stock. Die Hose immer noch bis zu den Knöcheln runtergezogen und der Plug sitzt noch schön fest in deinem Arsch. In der Wohnung angekommen erlaube ich dir, dich vollständig auszuziehen und mir dich in voller Pracht zu präsentieren.

Der Plug bleibt weiter in deiner Arschfotze und ich zwinge dich mir auf allen vieren durch die Wohnung zu folgen. Ich hole jetzt meinen Fotoapparat heraus und mache ein paar Bilder von meiner geilen Schlampe. Ich lasse dich so posieren, das ich alle deine Ficklöcher und deine Euter ablichten kann. Wenn ich genug Bilder von dir habe erkläre ich dir, wie es weitergeht.

Ich werde dich heute noch gnadenlos in alle deine fetten Löcher ficken und dich wie ein Stück Dreck behandeln. Im Gegenzug verspreche ich dir dich so oft kommen zu lassen, wie du willst. Wenn du nicht einwilligst, kannst du so wie du bist, die Wohnung verlassen. Allerdings weiß ich schon vorher, das du geile sau nicht gehen willst, du brauchst es doch, das man dich wie Dreck behandelt und dich wie eine billige Nutte durchfickt.

Nachdem du eingewilligt hast zu bleiben musst du zuerst die Pfütze auflecken, die sich unter deiner Fotze auf dem Boden gebildet hat, dann will ich, das du mich anbettelst, dich wertlose Sau endlich zu ficken.

Ich erlaube dir, mir meine Hose zu öffnen und meinen Schwanz zu befreien. Du darfst mir die Eier lecken ehe ich dir brutal in dein Maul ficke.

Ich schreie dich an, das du gefälligst deine Zunge benutzen sollst und dann ziehe ich meinen fetten Schwanz aus deinem Hurenmaul und spritze dir meine ganze angestaute Ficksahne in dein Gesicht und auf deine fetten Euter. Ich schieße dir meine Sacksahe überall auf deinen geilen Körper und dann hole ich erneut die Kamera um dich vollgewichste Schlampe erneut zu fotografieren.

Dann erst darfst du meinem Schwanz säubern und meine Sahne von deinem Körper lecken.“
Weiter komme ich nicht, denn das röcheln und Stöhnen am anderen Ende der Leitung wird zu lustvollen spitzen Schreien…


Wenn es euch gefallen hat, hinterlasst bitte einen Kommentar. Vielleicht gibt es bei genügend positivem Feedback einen zweiten Teil der Geschichte.

68% (13/6)
 
Categories: AnalFetishHardcore
Posted by Dasbinichmal
9 months ago    Views: 2,076
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
1 month ago
Die Geschichte ist geklaut!!!
9 months ago
Eine herrlich geile Geschichte, wäre genau mein Vorgehen, allerdings real. Wenn du daran interessiert bist, melde dich.