Meine Stiefmutter im Bad

Meine Eltern hatten sich schon früh getrennt, schon seit Anfang an lebe ich bei meinem Vater, der jetzt wieder eine neue Frau hat mit 2 Töchtern. Seit ich diese Frau kenne, bin ich schon geil auf sie. Sie hat große Brüste, ist schlank und hat einen geilen Apfelarsch. Oft habe ich schon gelauscht, wenn sie es mit meinem Vater getrieben hat und habe mir dabei einen runtergeholt. Mit meinen 2 Stiefschwestern hatte ich schon oft Sex, fast immer wenn wir alleine sind, aber das sind andere Geschichten.
Ich kam gerade zurück aus einem 14tägigen Zeltlager und freute mich eigentlich schon wieder auf Zuhause, vor allem auf mein Bett und meine Stiefmutter.Doch als ich daheim ins Haus trat war niemand da. „Toll“, dachte ich, voll die coole Begrüßung. Jetzt mußte ich erstmal was essen. Als ich gerade die Pizza in den Backofen schob, kam mir die Idee, daß ich mich eigentlich in die Badewanne legen könnte. Also ließ ich warmes Wasser in die Wanne. Dabei hörte ich die ganze Zeit ein Surren, aber ich dachte mir nichts dabei. Ich lag dann schon so ca. 1 Stunde in der Wanne und war gerade dabei ein bißchen zu schlafen, als plötzlich die Tür aufgerissen wurde. Und da stand meine Stiefmutter ganz nackt, mit einem Vibrator in der Hand. Ich konnte meinen Augen kam trauen, meine Stiefmutter nackt, was für ein geiler Anblick, sofort wuchs mein Schwanz auf seine volle Größe und ragte jetzt aus dem Wasser. Wir starrten uns bestimmt 2 Minuten an bis dann sagte sie, sie brauche mich jetzt und kam zu mir. Sie fing an mir die Eier zu kraulen, ich dachte ich träume. Dann stieg sie zu mir in die Wanne gleich in die 69 Position und fing an mir meinen Schwanz zu blasen. Ich hatte ihre Fotze genau vor meinem Gesicht und ihr kam richtig das Wasser raus, dann fing ich auch an zu lecken. Ich war froh, als sie dann endlich von mir abließ. Sie drehte sich um und setzte sich auf meinen Schwanz. Mann war das ein herrliches Gefühl. Sie fing an mich zu reiten, immer schneller, bis ich dann merkte, daß ich gleich komme aber es war zu spät, ich wichste alles in sie ab.

Kurz drauf kam sie auch. Danach stiegen wir aus der Wanne und gingen ins Schlafzimmer, sie legte sich aufs Bett und ich fing an ihre Brüste zu lecken und an ihren Nippel zu saugen. Langsam ging ich weiter runter und küßte ihre Muschi. Sie war total glatt rasiert. Ich schmeckte noch ein bisschen von meinem Sperma und es roch alles nach ihrem Duft. Danach führte ich ihren Vibrator ein, es ging ganz einfach, da alles so naß war. Ich ließ ihn immer wieder ein und aus fahren, während meine Stiefmutter stöhnte und sich die Titten knetete, schaute ich zu wie ihre Schamlippen immer mit ein und aus gingen. Ich fing wieder an zu lecken bis zu ihrem Arschloch, das ganz sauber war und ich merkte wie sie gleich wieder kommen würde als ich ihr meine Zunge reinsteckte und dann war es soweit, sie bekam ihren 2.Orgasmus. Aber jetzt mußte ich sie wieder ficken, ich nahm meinen Schwanz und führte ihn ein, ich fickte mal schnell mal langsam, mal hart, mal weich, Sie drehte sich um und präsentierte ihren Arsch, aber ich fickte sie weiter in ihr Loch, dabei viel mir ihr geiler Arsch auf, also zog ich ihn raus und setzte meinen Schwanz an ihrer Rosette an und drang langsam ein bis ich ihn ganz versenkt hatte. Währrend ich wild drauf los rammelte fingerte meine Mutter sie. Es ertönte immer ein klatschen wenn ich mit meinem Sack gegen ihren Arsch prallte. Ich spürte wie mein Sperma wieder anstieg, ich zog ihn raus und meine Mutter drehte sich sofort um und ich spritzte ihr ins Gesicht. Sie wollte meinen Schwanz ablecken, doch ich wollte nicht, und stieß meinen Sperma verschmierten Schwanz gleich wieder in ihre Fotze und rammelte sie zum dritten Orgasmus. Dann wollte sie, daß ich meinen Schwanz zwischen ihre Titten lege. Sie drückte sie zusammen und ich fickte dann los, immer wenn ich zustieß wackelten ihre Brüste. Vorne hob meine Stiefmutter ihren Kopf um immer an meinem Schwanz zu lecken. Kurz drauf kam ich dann auch wieder und ich spritze in ihren Mund, sie schluckte alles und leckte ihn noch ein bißchen und saugte bis nichts mehr kam. Wir blieben noch ein bißchen liegen bis wir dann das Auto von meinem Vater hörten.
9% (4/39)
 
Categories:
Posted by Alperrrrr
4 years ago    Views: 2,842
Comments (1)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
3 years ago
na das war sicher nicht das letzte Mal ;-)