Mein Urlaub allein (3)

Natursekt! Na klar, das meinte Nina. Golden Shower, Pipi Spielchen, pinkeln und pissen.
Im letzten halben Jahr meiner Beziehung war das ein großes Thema. Warum bin ich nicht sofort darauf gekommen.

Mein Freund kam irgendwann mal mit dem Wunsch an, er würde mir gerne mal zusehen wenn ich auf der Toilette sitze und pinkel.
Zuerst habe ich ihn ausgelacht, aber da es ihm wohl ernst war habe ich es zugelassen.
Er war halt mein Freund und sieht mich ja ständig nackt. Warum nicht auch dabei, auch wenn ich immer dachte, dass das etwas ist, wobei man lieber ungestört sein will.

Eines abend war es halt soweit. Wir sahen uns einen Film an und ich wollte in der Werbung schnell zum Klo.
Schon beim aufstehen hielt er mich am Arm fest und fragte ob ich vergessen habe was ich ihm versprochen hatte.
Da der Film eh langweilig war und ich hoffte das die ganze Sache auf Sex hinauslaufen würde nickte ich und nahm ihn an die Hand in Richtung Bad.

Er stellte sich mit dem Rücken zur Tür und beobachtete mich. Ich wußte nicht genau was er von mir erwartete also machte ich es so wie immer, wenn ich alleine aufs Klo gehe.
Ich öffnete meine Hose und schob sie runter bis auf meine Füße. Mein Slip viel fast von allein.
Mein süßer Freund war sichtlich erregt, ich konnte sogar schon eine Beule in seiner Hose abgezeichnet sehen.

Ich setzte mich aufs Klo und spreitzte mein Beine etwas mehr als sonst damit er auch alles sehen konnte, lehnte mich etwas zurück.
Weil ich beobachtet wurde konnte ich nicht sofort lospinkeln wie ich es gewohnt war, zuerst kamen nur ein paar kleine goldene Tropfen.

Ich stellte mir vor wie es währe ihm dabei zuzusehen und lenkte mich damit etwas ab...langsam wurden die Tropfen zu einen dünnen Rinnsal.
Wegen meiner etwas unnatürlichen Sitzhaltung lief mir etwas von meiner warmen Pipi am Po entlang und tropfte von da ab runter.

Als ich mich ganz entspannt konnte ich es wie gewohnt laufen lassen. Mit einem starken Strahl entleerte sich meine Blase.
Die Augen meines Beobachters wurden groß und leuchtetn. Inzwischen hatte er die Beule in seiner Hose auch entdeckt, mit seiner Hand.
Er holte sich vor meinen Augen einen runter während ich auf dem Klo saß und pisste...irgendwie geil.

Nachdem ich fertig war tupfte ich mich trocken und bekam an diesem Abend noch meinen geplanten Sex mit ihm.
Er war in dieser Nacht sehr potent, wahrscheinlich hat es ihn wirklich angemacht dabei zuzusehen.

Ab da fragte er mich immer öffter danach mir dabei zu zusehen, auch beim spazieren gehen im Wald sollte ich mich hinhocken und vor seinen Augen pinkeln. Ich war immer lieb und tat es, bakam ich doch meistens auch eine süße Belohnung.

Eins Abends im Winter, wir kamen gerade von einem schönen Schneespaziergang, gingen wir gemeinsam unter die Dusche zum aufwärmen.
"Du Jana" sagte er und schaute mich gespannt an "könntest du dir vorstellen jetzt hier zu pinkeln. Unter der Dusche, vielleicht sogar auf mich?"

Oh dachte ich mir, so langsam wirds wohl pervers...aber er spielte schon wieder unbewußt an seinem besten stück rum und da wollte ich ihm diesen Wunsch nicht verwehren.

Wir küsten uns innig und umschlangen uns. Er hatte ein Bein zwischen meinen Beinen und ich dachte mir das es so vielleicht gehen würde.
Ich flüsterte ihm beim küssen ins Ohr " ich mache jetzt auf dich, lasse es einfach laufen..." und er bekam prompt eine schöne Errektion.

Meine Pisse lief über sein Bein hinab in die Duschwanne und färbte das Wasser gelblich. Er lies von mir ab und nahm seinen Penis in die Hand um ihn
direkt in den Strahl zu halten. Es machte ihn und auch mich sehr an. Ich massierte dabei seinen Sack und ohne große Anstrengung spritzte er eine schöne Ladung Sperma an mein Bein.




" Ja, Natursekt!"

Nina riss mich mit ihrer Stimme aus meinen Errinerungen.

Ich war vor Erregung fast am Zittern, meine Nippel wahren so hart wie selten und ich hatte das Gefühl kurz vor einem Orgasmus zu stehen.
Nina wußte wie man eine Frau streichelt, immer wieder berühte sie meinen Kitzler und hatte einen Finger in mir drin.
Der Duft ihrer Pippi die über meine Hand lief betörte mich.

"Magst du es so?" fragte Nina während sich immer heftiger in mich eindrang und mich rieb.
Der Strahl der zwischen ihren Beinen und über meiner Hand entsprang wurde zu einem leichten Tröpfeln und auch ich streichelte ihre haarlosen Schahmlippen nun schneller und fester.

Wir hatten beide fast gleichzeitig einen Höhepunkt. Ninas merkte ich sofort weil ihre Knie leicht einknickten, als wolle sie sie setzen.
Mit einer Hand hielt ich sie an einem Arm etwas fest.

Meinen Orgsamus hat sie bestimmt auch bemerkt. Trotz des ganzen warmen Wassers in der Dusche habe ich selbst gemerkt das ich abspritzte und es mir warm am Bein endlang lief.

Nina schaute mich mit großen Augen an..."ich dachte zuerst das du auch gepinkelt hast, da hättest du mir aber bescheid sagen können"

Ich wurde etwas rot" na ja manchmal, wenn es besonders intensiv passiert das schon mal..."

Nina nahm mich in den Arm, lächelte und gab mir einen Kuss. " Ist doch nicht schlimm, ganz im Gegenteil..."

Wir blieben einen Moment so stehen bis sie aus heiterem Himmel plötzlich vorschlug..

"So, und jetzt gehen wir erst mal etwas essen Schatz"

Wir trockneten uns gegenseitig mit den großen Handtüchern ab und ich versuchte dabei soviel wie möglich von diesem schönen Körper zu entdecken und zu streicheln. Ninas Brustwarzen wahren schön steif und standen leicht nach oben...
Wir küssten uns immer wieder und berührten und auch beim anziehen ständig und überall.

Wir machten uns schick und schminkten uns gegenseitig. Nina wollte mich in ein teures Restaurante einladen.
Wir kannten uns erst ungefähr eine Stunde aber gingen schon sehr vertraut miteinander um.
Sogar händchenhaltend gingen wir über die Strasse.
Man konnte uns entweder für gute Freundinnen halten oder aber für ein lesbisches Pärchen.

Ich hatte mich für ein knappes, weißes Sommerkleidchen endschieden. Dazu weiße Sandalen und unter dem Kleidchen rote wäsche.
Ein süßes Set aus BH und einem String mit 'nen Herzchen vorne drauf. Eher verspielt also.

Nina hingegen war total aufgestylt. Sie trug einen schwarzen Minirock und eine schwarze enge bluse. Ihr Brüste kamen darin super zur geltung.
Den BH hat sie wieder weggelassen. Ihr String in schwarz hatte auch ein kleiner Herz vorne drauf, allerdings aus Glitzersteinchen.
Ihre Schuhe wahren schwarze Highheels. So Dinger in denen ich niemals laufen könnte.

Eine schwarz, eine weiß...
100% (17/0)
 
Posted by 9nine
2 years ago    Views: 1,909
Comments (2)
Reply for:
Reply text
Please login or register to post comments.
2 years ago
bin gespannt wie das weitergeht
2 years ago
OMG wie geil. Genau so eine Geschichte hab ich mir immer gewünscht. Pisse, abspritzende Muschis und pure Geilheit. Weiter so. Hab mir vorgenommen bei jedem Teil mächtig abzuspritzen :)