Free Sex Stories
Page 9

Späte Erleuchtung - Sauna - Tage

5. Sauna – Tage

Bis zum Outing vergingen allerdings noch einmal 2 Jahre – ganz langsam tastete ich mich zunächst an die Szene heran. Nun sah man mich öfter in der einen oder anderen Kneipe, auch die einschlägigen Seiten im Internet waren inzwischen Alltag geworden. Mein erster Besuch in einer Sauna endete dagegen fast in einem Fiasko: Nach einem noch recht scheuen „Kontrollgang“ (erstmal schauen, was es hier so zu entdecken gibt), entschied ich mich für die Dampfsauna. Der Raum wurde nur durch ein paar schwache Lampen beleuchtet – sonst war es dunkel. Der Nebel tat sein Übriges, so dass man... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 250  |  
67%
  |  1

Späte Erleuchtung -

4. Kuschelwochenende

Eins musste man meinem Schatz lassen: er war immer für eine Überraschung gut. Es war früher Samstagvormittag - ich musste am Vortag noch lange arbeiten und war nicht mehr zu ihm gefahren. Abends in meinem Bett lag ich lange wach, ich konnte es kaum erwarten, endlich bei ihm zu sein. Ich grübelte darüber nach, was wir denn so alles „anstellen“ könnten, und ob er vielleicht schon Pläne hat. Erst morgens gegen 2 Uhr schlief ich endlich ein. Es wurde eines dieser Wochenenden, die wir mehr im Bett als draußen verbrachten. Als ich bei ihm ankam, "überfiel" er mich direkt. Na... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 93  |  
50%

Späte Erleuchtung - Mein Traummann

3. Mein Traummann

Die „heißen Nächte“ mit meiner Frau wurden nun immer seltener; irgendwann kam sie mir auf die Schliche, als ich wieder einmal im Internet ein Hardcore- Video anschaute. Schnell versuchte ich, das Video zu beenden, doch sie meinte nur: „Du brauchst die Seite nicht zumachen, ich weiß es schon länger“. Dann gestand sie mir, dass sie einen anderen Mann kennen gelernt hatte und sie sich bald mit ihm treffen wollte. Damit waren die Fronten ja geklärt – oder doch nicht? Genau an unserem 13. Hochzeitstag packte sie ihre Tasche und verschwand zu ihrem neuen Freund. Ok – wenn es dan... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 105  |  
50%

Späte Erleuchtung - Treue und Glaube

2. Treue und Glaube

Natürlich hatte ich zwischendurch mal die eine oder andere schöne Nacht mit einem Mann; doch nie wurde eine echte Beziehung daraus, sondern diente wirklich nur dem Zweck, etwas Spaß miteinander zu haben. Auch eine Gangbang- Party habe ich besucht – doch das war nicht meine Welt; ganz früh am Sonntagmorgen, als alle noch schliefen, bin ich einfach abgehauen. Treue war mir in meinen Beziehungen aber schon immer sehr wichtig – unabhängig davon, wie die Konstellation auch immer aussehen mag, es kann nur einen Partner geben. So sehr ich mir auch im Laufe meiner Ehejahre so ma... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 79  |  
50%

Späte Erleuchtung - Im Bermuda - Dreieck

1. Im Bermuda- Dreieck

So langsam wurde ich immer mutiger; zum ersten Mal verschlug es mich in eine Szene- Kneipe. Ich wollte endlich „echte“ Schwule kennen lernen. Eigentlich hatte ich zunächst kein festes Ziel - nur raus aus der Bude, bevor mir die Decke auf den Kopf fällt…. ich ging los – am Bahnhof vorbei und in die Gegend, wo angeblich die ganzen Schwulen-Kneipen sein sollten. Zunächst erkannte ich von außen nichts, das darauf hindeutete; nur an einer Kneipe hing über dem Eingang fast unscheinbar eine kleine Regenbogen-Fahne. Nachdem ich bestimmt 10 Minuten damit verbracht hatte, vor ... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 105  |  
50%

Späte Erleuchtung - Internet & Co.

5. Internet & Co.

Ich entdeckte mit der Zeit immer mehr „schmutzige“ Seiten im Internet, klickte mich durch die Gay- Porno-Bilder und –Videos; in den verschiedenen Foren lernte ich viele neue Männer und Jungs kennen – mit dem Einen oder anderen verabredete ich mich auch. Doch irgendwie passte es nie so wirklich. Außerdem war ich ja nach wie vor verheiratet – obwohl ich ehrlich zugeben muss, dass ich mir mit manchen von ihnen auch durchaus hätte mehr vorstellen können. Dann kam wieder so ein Abend, an dem es mich zuhause nicht hielt – ich musste raus. Ziellos lief ich durch die Stadt – und... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 193  |  
50%

Späte Erleuchtung - Also doch nicht schwul?

3. Also doch nicht schwul?

So hin und wieder hielt ich zwar mal Ausschau nach einer anderen Frau – schaute aber auch gerne attraktiven Männern hinterher. Bei Letzteren allerdings blieb es wirklich nur beim Hinsehen – ich wäre damals nie auf die Idee gekommen, einen von ihnen anzusprechen! Auch die Szene war für mich zu dieser Zeit noch absolut kein Thema. Um mir sexuell Befriedigung zu verschaffen, dachte ich sogar ernsthaft darüber nach, in ein Bordell zu gehen! Ich wohnte in einem kleinen Appartement im Rotlicht- Viertel, und sah die Mädels täglich, wenn sie einkaufen gingen oder ihren H... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 66  |  
50%

Späte Erleuchtung - Wo gehöre ich hin?

2. Wo gehöre ich hin?

Noch immer -beziehungsweise schon wieder- schwankte ich; ich kann doch nicht wirklich schwul sein? In den nächsten zwei Jahren (oder so) konzentrierte ich mich erstmal wieder auf meinen Job, der mir sehr viel Spaß machte, schloss neue Freundschaften, sowohl männliche als auch weibliche, jedoch ohne dass ich an einer Person besonderes Interesse gehabt hätte. Ich war inzwischen 24 und immer noch Single, als ich zum allerersten Mal mit dem Thema HIV konfrontiert wurde. In einem Einzelzimmer der Klinik, in der ich nun arbeitete, lag ein Patient, der sich durch den Umgang m... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 111  |  
50%

Späte Erleuchtung - Keine Lust auf nix

1. Keine Lust auf Nix

Irgendwie war mit mir nicht mehr viel anzufangen. Mit 17 hatte ich eine Ausbildung zum Krankenpfleger begonnen, war zuhause ausgezogen und hatte mich im Personalwohnheim eingenistet. Wenn es schichtmäßig passte, ging ich höchstens abends mal raus auf ein Bierchen oder so – und war irgendwie geschlechtsneutral. Dabei hatte ich doch eigentlich freie Auswahl. Da war zum Einen Monique, eine zierliche Schwesternschülerin aus meinem Kurs, mit der ich mich auf Anhieb gut verstand – zum Anderen Stefan, ein netter, junger Pfleger von der Nachbarstation, der gerade erst seine A... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 221

Späte Erleuchtung - Kerzenmeer

7. Kerzenmeer

Kurz vor unserer Trennung wäre es fast doch noch passiert – beinahe wäre Jens der Erste gewesen, mit dem ich geschlafen hätte… Ich klopfte an die Tür seines „Büdchens“. Wie selbstverständlich öffnete er die Tür, ich ging hinein und fiel ihm um den Hals. So, wie ich es von ihm kannte, hatte er nichts oder nur sehr wenige Kleidungsstücke an. Fein, umso weniger musste ich ihm ausziehen! Auch ich hatte mir inzwischen angewöhnt, alle überflüssigen Kleidungsstücke (und das waren bis auf die Unterhose und an kühleren Tagen vielleicht noch ein Shirt eigentlich alle!) gleich abzulegen,... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 89  |  
50%

Späte Erleuchtung - Verwirrung

6. Verwirrung

So schön es ja war – irgendwie hatte auch ich mich nun unsterblich in Jens verliebt – aber wie sollte ich es Steffi beibringen? Oder sollte das doch ein einmaliges Erlebnis bleiben? Ein Seitensprung – mit einem anderen Jungen? So viele Gedanken schossen mir durch den Kopf. Einerseits liebte ich Steffi – sie war einfach das süßeste Girl, das ich kannte; andererseits hatte ich mich furchtbar in Jens verknallt. Verflixt – wie komme ich aus dieser Nummer wieder raus? Noch hatte ich eine knappe Woche Zeit, mir etwas einfallen zu lassen – aber dann? Sie würde es doch bestimmt merken... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 90  |  
50%

Späte Erleuchtung - Das Büdchen

5. Das Büdchen

Pünktlich um drei Uhr stand ich vor seiner Haustür. Seine Mutter öffnete. Ich stellte mich vor und fragte nach Jens. „Na, dann klopf mal hier nebenan... er ist in seinem Büdchen“ antwortete sie lächelnd. Das „Büdchen“ war ein ehemaliger Kiosk oder so was; mit einem großen Fenster zur Straße hin und einem separaten Eingang. Innen sah es echt gemütlich aus: eine große Couch, die er wohl auch als Bett nutzte, in der Ecke eine kleine Kochecke, zwei Schränke und viele Regale mit Schallplatten, Büchern und anderen Kleinigkeiten. Auf dem Schreibtisch vor dem Fenster stand das Objekt... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 461  |  
50%

Späte Erleuchtung - Steffi oder Jens?

4. Steffi oder Jens?

Nach meiner Konfirmation trafen wir (unsere Konfirmandengruppe) uns regelmäßig in den Jugendräumen der Kirchengemeinde – ich war jetzt 15, fast 16. Im Keller des Gemeindehauses gab es einen Clubraum, der auch zur Disco umgestaltet werden konnte. Außerdem war da ein noch ein Gemeinschaftsraum mit Tischen uns Stühlen, in dem wir auch unseren Konfirmandenunterricht hatten, sowie im Vorraum diverse Tischkicker- und andere Freizeitgeräte. Hinter dem Gemeindehaus lag ein großer Garten mit einem Spielplatz, der hauptsächlich vom angrenzenden Kindergarten genutzt wurde. Um die... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 491  |  
50%

Späte Erleuchtung - Im Zelt

3. Im Zelt

Ein paar Tage später sahen wir uns nach der Schule wieder – Lutz hatte mich zu sich eingeladen. Seine Eltern hatten ein Haus am Stadtrand, mit Garten und einem kleinen Pool. Wir gingen in sein Zimmer, und er begann, sich umzuziehen, um im Pool planschen zu gehen. Natürlich hatte ich keine Badehose dabei. Er grinste mich nur an, zog eine Hose aus einer Schublade im Schrank, und hielt sie mir hin. Schnell hatten wir uns aus- und die Badehosen angezogen – über unser keines „Abenteuer“ am Bach verlor keiner von uns ein Wort. Schreiend liefen wir aus dem Haus zum Pool, zogen die Beine... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 201  |  
50%

Späte Erleuchtung - Unsere Baustelle

2. Unsere Baustelle

Auch ich hatte eigentlich eine Freundin – wenn man das überhaupt schon so nennen kann. Claudia und ich lernten uns in der 1. Klasse kennen, und auch im Gymnasium waren wir noch zusammen und hingen wie die Kletten aneinander. Genau genommen war sie eigentlich mehr ein Junge als ein Mädchen, denn im Gegensatz zu ihren Schwestern sah man sie viel öfter in ihrer kurzen roten Lederhose auf einem Baum sitzend, als im Rock oder Kleidchen, und mit Puppen spielend. Sie wohnte mit ihren Eltern und ihren beiden Schwestern in einem alten Haus am Berghang, unter dem sich sogar noch e... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 394  |  
50%

Späte Erleuchtung - Vorsicht, Indianer!

1. Vorsicht, Indianer!

In unserer Straße lag ein seit Jahren brach liegendes, unbebautes Grundstück, das sich die Natur inzwischen teilweise zurück erobert hatte. Wilde Sträucher und hohes Gras wucherten; sogar ein paar junge Bäume standen dort schon wieder. Scheinbar wollte es niemand haben, um ein Haus darauf zu setzen. In dieser Zeit hatte ich drei beste Freunde: Lutz (von dem ich in den nächsten Kapiteln noch mehr erzähle), Matthias, den wir alle nur Matze nannten, und Ludwig. Wir gingen alle in eine Klasse, und wohnten auch nicht weit voneinander entfernt. So oft es nur möglich war, hi... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 415  |  
50%

Späte Erleuchtung - Abschied

6. Abschied

Die letzte Ferienwoche verging wie im Flug, bald sollte die Schule wieder anfangen. Am letzten Abend vor der Heimreise saßen wir noch einmal gemeinsam am Lagerfeuer – Tommi dicht neben mir. Alle trugen ihre Jungschar- Kleidung, die blauen Halstücher ordentlich gebunden. Diesmal sang Tom nicht mit, sondern tat wieder nur so. Er drehte seinen Kopf zu mir und grinste mich an. Wir waren richtig gute Freunde geworden – ohne irgendwelche Geheimnisse voreinander. Am nächsten Morgen hieß es dann nach dem Frühstück Koffer packen – die Fähre wartet nicht. Eine schöne Zeit, mit vielen neue... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 187  |  
50%

Späte Erleuchtung - In der Düne

5. In der Düne

Tommi und ich unternahmen noch viel miteinander. In einer wieder einmal sehr drückend- warmen Sommernacht, kurz vor dem Ende der zweiten Woche, waren wir besonders mutig; im Zelt konnte man es kaum aushalten, und wir konnten nicht schlafen (zwischenzeitlich waren wir in unser selbst errichtetes Zeltlager umgezogen). Toms Feldbett stand direkt neben meinem, nur eine kleine Lücke war dazwischen. „Tom –bist du noch wach?“ flüsterte ich und stupste ihn an. „Ja“, kam es sofort zurück. „Kommst Du mit?“ „Wohin?“ „Erstmal raus hier!“ So leise es nur ging, versuchten wir aufzustehen –... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 388  |  
67%

Späte Erleuchtung - Notdusche

4. Notdusche

Gegen Ende der zweiten Ferienwoche war irgendwie „Notduschtag“. Mitten im Freigelände des Camps stand eine einzelne Gartendusche, aus der nur kaltes Wasser kam. Hatte jemand etwas angestellt oder sich nicht benommen, konnte die Gruppe darüber entscheiden, ob er als Strafe dafür „notgeduscht“ wird. Das passierte in aller Regel, ohne dass derjenige es mitbekam; teilweise auch nur durch die Weitergabe von Zeichen und Blicken in die Richtung des „Opfers“. Es war ein heißer Sommertag, die Sonne brannte nur so vom Himmel. Trotzdem liefen wir, zwar mit nackten Füßen oder nur in leicht... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 397  |  
50%

Späte Erleuchtung - Strandabenteuer

3. Strandabenteuer

Einer unserer Betreuer, ein waschechter Ostfriese, der in dem Jugendheim arbeitete, war schwul – was ich zu der Zeit aber noch nicht so richtig verstand. Es fiel mir halt nur auf, dass er – im Gegensatz zu den anderen Betreuern – besonders viel am Strand mit uns unternahm – wir fanden es toll; natürlich hatten wir dort nur noch Badehosen oder Shorts an (und nicht die Jungschar-Uniform, auf die alle eigentlich so stolz waren). Mir gefiel es, meine Freunde so zu sehen, nur in den Höschen – und bei dem einen oder anderen Jungen musste ich tatsächlich aufpassen, nicht zu gena... Continue»
Posted by RayRainbow 13 days ago  |  Categories: Homosexuell  |  Views: 305  |  
50%